Praxis für Körpertherapie Bern

yvonne haeusler luescher

Praxis für Körpertherapie Bern

Informationen und Indikationen manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder

In der manuellen Lymphdrainage werden die Lymphgefässe mit leichten Streich-, Dehn- und Kreisbewegungen vom Kopf bis zur Peripherie zu vermehrter Tätigkeit angeregt.

  • Der Abtransport der Gewebeflüssigkeit (Lymphe) wird erhöht: Schwellungen respektive Wasseransammlungen (Ödeme) im Gewebe bilden sich zurück.
  • Die Versorgung des Gewebes mit Sauerstoff und anderen Nährstoffen wird wesentlich verbessert: Wunden können schneller heilen.
  • Es resultiert ein vermehrter Eiweissabtransport: bei nicht-infektiösen Krankheiten (z. B. Rheumaerkrankungen) wird das Abklingen der Entzündung gefördert, was schmerzlindernd wirkt.
  • Die sanften und rhythmischen Behandlungsbewegungen wirken allgemein beruhigend, entspannend und schmerzlindernd.
  • Die Selbstreinigungskräfte des Körpers werden aktiviert, und das Immunsystem wird unterstützt.

Anwendungs­bereiche

Wasseran­sammlungen im Gewebe (Ödeme)
Schwangerschafts­ödeme
Ödeme und Hämatome nach Operationen oder Unfällen
"Krampfadern" (Varicosis)
"offene Beine" (Ulcera)
Chronische Entzündungen im Hals- Nasen- Ohrenbereich
(Sinusitis, Erkältungen)
Nicht infektiöse Hautkrankheiten
(Akne, Psoriasis, Neurodermitis, Rosacea)
Akut entzündliches Stadium der Rheuma­erkrankung